loader

Enzyklopädie

Biegen

Geschrieben von

Das industrielle Biegen besteht darin Rohre, Profile oder Metallfolien zu biegen. Man unterscheidet das Warmbiegen, das Schubbiegen, das Rollbiegen und das Wickelbiegen.

 

  • Warmbiegen: Die Rohre oder Profile werden zunächst mit Sand gefüllt, um zu verhindern, dass sie sich während des Erhitzens verformen.

    Vorteile:

    - wenig kostenaufwendig

    - alle Biegeradien sind möglich

    Nachteile:

    - erfordert 2 Personen

    - zeitaufwendig

  • Schubbiegen: Das Rohr wird auf einen bestimmten Rollenradius gelegt, dann um diese Rolle gebogen, damit es die entsprechende Form erhält.

    Vorteile:

    -wenig kostenaufwendig

    - einfacher Gebrauch

    Nachteile:

    - der Durchmesser der Rohre ist begrenzt (60mm)

    - Mangel an Präzision

  • Rollbiegen: Mit dieser Technik wird das Rohr oder das Profil durch fixe Rollen stabilisiert, wohingegen eine bewegliche Rolle formgebend ist. Das Rollbiegen ist die am weitesten verbreitete Technik in der Industrie.

    Vorteile:

    - einfacher Gebrauch

    - gute Qualität

    Nachteile:

    - kostenaufwändige Maschine

    - auf Radien von über 100mm begrenzt

  • Wickelbiegen: Das Rohr wird an seinem Ende befestigt, wird dann auseinandergezogen und um die Rolle gewickelt.

    Vorteile:

    - gute Qualität

    - wenig kostenspielig

    Nachteile:

    - auf Radien unter 60mm begrent

 

Das Biegen von Profilen und Rohren

Geschrieben von Monsieur Adeline MERLET

Unter „Biegen“ versteht man alle benutzten Verfahren, um Profile oder Rohre, unter Respekt eines definierten Biegradius und -winkel, zu formen.

Das Kaltbiegen ist das gewerblichste Verfahren, bei dem eine Maschine namens „Blechbiegemaschine“ verwendet wird.

Dieses Verfahren bietet vor allem den Vorteil die mechanischen Merkmale des Metalls beizubehalten, indem optimale Biegergebnisse für Rohre und Profile erzielt werden.

Die aufgewendete Kraft der Biegemaschine erlaubt es der Elastizität des Materials zu entgegnen, um Rohre und Profile auf endgültige Art und Weise zu formen.

Eine Methode des Kaltbiegens ist das Rollbiegen, wleches die am weitesten verbreitete Technik in der Industrie ist: die fixen Rollen haben dabei die Aufgabe das Rohr oder das Profil zu stabiliseiren, während eine bewegliche Rolle für das Biegen des betreffenden Rohres oder Profils zuständig ist.

Die Biegearbeiten rufen auf der äußeren Schicht (äußere Wölbfläche) des Materials eine Verlängerung hervor, sowie eine Verringerung der Dicke. Auf der Innenseite (innere Wölbfläche) der Biegung presst sich das Material zusammen und erzeugt dadurch eine Zunahme der Dicke.

Die Qualität der Dicke des Materials, genauso wie der Biegewinkel und -radius haben ebenso eine Wirkung auf die mechanische Verformung des bearbeiteten Stücks. Das wichtige bei der Wahl einer Biegemaschine ist deren Bedarf in Bezug auf Rohr- oder Profiltyp, die auf dieser Maschine gebogen werden sollen, genauso wie deren Ausmaß, zu erkennen.