loader

Enzyklopädie

Nieten

Das Nieten ist eine Methode des permanenten Zusammenfügens zweier oder mehrerer Elemente. Diese Elemente werden zunächst durchborht, um dort die Niete zu platzieren. Eines der Enden (Kopf genannt) ist größer als die Stange, welches nicht durch das gebohrte Loch passen sollte. Danach reicht es das andere Ende zu zerdrücken, um die Teile endgültig zu versiegeln.

 

Es existieren mehrere Nietarten:

 

  • Standardnieten sind Nieten, die an beiden Seiten der zu verbindenden Elemente erhitzt und gekült werden müssen. Im Allgemeinen bestehen sie aus Stahl, Kupfer oder Aluminium und können je nach gewünschtem Gebrauch einen flachen, gewölbten, gesenkten, etc. Kopf haben. Die vollen und halbgebohrten Nieten sind die zwei großen Arten von Standardnieten.

  • Doppelnieten besitzen 2 Elemente, jedes mit einem Kopf. Ihre Zusammenfügung geschieht durch das Einziehen des Stammes einer Niete in die Aushöhlung des Stammes der andern Niete.

  • Blindnieten haben immer einen hohlen Körper und einen Stamm, dessen Ende Nagel gennant wird und wlecher einen geringeren Durchmesser hat.Mit Hilfe einer Nietzange muss man an dem Stamm ziehen, damit der Nagel in die Niete eingeht. Der Stamm zerbricht dann selbst, wodurch die Niete schließlich befestigt wird. Diese Art von Nieten werden dann benutzt, wenn die zu vernietenden Teile nur von einer Seite zugänglich sind. Es existiert eine feuchtigkeitssichere Version (der Körper ist nicht in seiner ganzen Länge hohl, sondern nur von einer Seite).

 

Das Nieten ist normalerweise eine unlösbare Verbindung.Um eine Niete auseinanderzuziehen und dabei die verbundenen Teile so wenig wie möglich zu beschädigen, muss man:

-entweder die Niete durchdringen indem man ein Loch eines Durchmessers innerhalb des Körpers einer Niete borht

-oder ein Loch eines Durchmessers an der Oberseite des Körpers bohrt, um den Kopf wegzuziehen

-oder den Kopf der Niete abschneiden falls das Metall dies erlaubt.